Sie sind hier:

Abstimmung in Venezuela - Präsidentenwahl wird verschoben

Datum:

Venezuelas Präsident Maduro ließ die ursprünglich für Ende des Jahres geplante Wahl vorziehen. Jetzt soll der Wahlkampf doch noch ein paar Wochen länger dauern.

Maduro will sich bis 2025 im Amt bestätigen lassen.
Maduro will sich bis 2025 im Amt bestätigen lassen. Quelle: Ariana Cubillos/AP/dpa

Die umstrittene Präsidentenwahl in Venezuela ist um einige Wochen verschoben worden. Statt am 22. April soll die Abstimmung nun in der zweiten Maihälfte stattfinden, wie das Wahlamt des südamerikanischen Landes mitteilte. Die Regierungsgegner hatten zuvor kritisiert, zu wenig Zeit für den Wahlkampf zu haben.

Präsident Nicolas Maduro will sich bei der Abstimmung bis 2025 im Amt bestätigen lassen. Beobachter befürchten, dass die Wahl nicht frei und fair ablaufen wird.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.