Sie sind hier:

Festgefahrener Brexit-Streit - Cameron hält neues Referendum für möglich

Datum:

Unter seiner Ägide fand das Brexit-Referendum im Jahr 2016 statt. Ex-Premier Cameron hält im festgefahrenen Streit um den EU-Austritt der Briten eine zweite Abstimmung für möglich.

Ex-Premierminister David Cameron. Archivbild
Ex-Premierminister David Cameron. Archivbild
Quelle: Facundo Arrizabalaga/EPA FILE/dpa

Der britische Ex-Premierminister David Cameron hält ein zweites Brexit-Referendum für möglich. "Ich glaube, man kann es nicht ausschließen, weil wir in der Klemme stecken", sagte er der "Times". Zugleich kritisierte Cameron das Vorgehen des aktuellen Regierungschefs Boris Johnson. Er unterstütze weder die Parlamentszwangspause noch den Fraktions-Rauswurf oder einen No-Deal-Brexit.

Cameron hatte 2016 das Brexit-Referendum abgehalten, um seine Position in der Konservativen Partei gegen die EU-Kritiker zu festigen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.