Sie sind hier:

Abstimmung über Staatsnamen - Referendum in Mazedonien läuft

Datum:

Mazedonien entscheidet an diesem Sonntag über seine Zukunft. Vordergründig geht es um den Staatsnamen, doch es steht mehr auf dem Spiel.

Die Mazedonier stimmen heute über den Namen ihres Heimatlandes ab. Ein Referendum schlägt eine Änderung der Landesbezeichnung in Nord-Mazedonien vor.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Ein Wahllokal in der Hauptstadt Skopje.
Ein Wahllokal in der Hauptstadt Skopje.
Quelle: Boris Grdanoski/AP/dpa

In Mazedonien hat das Referendum über einen neuen Namen für diesen kleinen Balkanstaat begonnen. Rund 1,8 Millionen Wähler sollen darüber entscheiden, ob ihr Staat in Zukunft Nord-Mazedonien heißen soll. Darauf besteht wegen seiner gleichnamigen Provinz der Nachbar Griechenland.

Als Druckmittel hat Athen bisher jede Annäherung von Skopje an die EU und die NATO blockiert. Sollten die Bürger mit Ja stimmen, geben sie damit auch den Startschuss für die Westintegration ihres Landes.

Mehr zum Thema

Archiv: Europafahnen vor EU-Kommission

Grundsätzlich Gesprächsbereit - Albanien und Mazedonien in der EU?

Die Balkanländer Albanien und Mazedonien können auf EU-Beitrittsgespräche hoffen. Jedoch frühstens 2019. Eine mögliche Forderung der EU ist der Aufbau von Flüchtlingscamps.

Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.