Sie sind hier:

Absturz-Risiko auf dem Bau - Mehr tödliche Arbeitsunfälle

Datum:

Die Berufsgenossenschaft Bau dringt darauf, Bauarbeiter bestmöglich gegen Abstürze abzusichern. Zu viele Arbeitsunfälle enden tödlich.

Ein Arbeiter steht auf einer Baustelle in Berlin. Archivbild
Ein Arbeiter steht auf einer Baustelle in Berlin. Archivbild Quelle: Arne Immanuel Bänsch/dpa

Die Zahl der Arbeitsunfälle in der Bau- und Reinigungsbranche sind insgesamt zurückgegangen. Trotzdem starben 2017 dabei mehr Menschen. Vorschriften zum Schutz gegen Abstürze müssten konsequent beachtet werden, erklärte der Hauptgeschäftsführer der BG Bau, Klaus-Richard Bergmann.

Rund 103.800 Arbeitsunfälle wurden gemeldet. Das waren etwa 1.000 weniger als 2016 und fast 18.500 weniger als vor einem Jahrzehnt. 2017 kamen bei Unfällen 88 Menschen ums Leben. Das waren 15 mehr als noch 2016.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.