Sie sind hier:

ADAC-Vize zu Tiroler Fahrverbot - Reisefreiheit ist ein hohes Gut

Datum:

Freundschaftlich konstruktive Lösungen finden statt verbaler Auseinandersetzungen: ADAC-Vize fordert uneingeschränkte Reisefreiheit.

Kurt Heinen, ADAC-Vizepräsident für Tourismus. Archivbild
Kurt Heinen, ADAC-Vizepräsident für Tourismus. Archivbild
Quelle: Lukas Schulze/dpa

Der ADAC appelliert im Streit um Fahrverbote in Tirol an die Politik in Österreich und Deutschland. "Wir täten gut daran, uns auf unsere freundschaftlichen Beziehungen zu besinnen, und schnell gemeinsame konstruktive Lösungen zu finden", sagte Kurt Heinen, Vizepräsident für Tourismus.

Den Autofahrern helfe es wenig, wenn sich Politiker auf beiden Seiten nun verbale Auseinandersetzungen liefern. Reisefreiheit sei ein hohes Gut und Tourismus auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.