Sie sind hier:

Adriano Celentano wird 80 - "Der Beste" singt immer noch

Datum:

"Azzurro" - da kann jeder gleich mitsingen. Vor bald 50 Jahren hat der Song den Prototypen des Italian Lovers weltberühmt gemacht: Adriano Celentano wurde am Samstag 80 Jahre alt.

Archiv: Der italienischer Schauspieler Produzent und Sänger Adriano Celentano am 29.10.1994
Lässig, lächelnd, singend: So kennt man Adriano Celentano auch in Deutschland. Quelle: dpa

Das muss dem Sänger, der auch Schauspieler, Showmaster und Produzent ist, erst einmal einer nachmachen: Als er Mitte November 2016 mit seiner Duettpartnerin Mina das Album "Le migliori" ("Die Besten") herausbrachte, reichte die kurze Zeit bis Neujahr völlig aus, damit daraus das meistverkaufte Album des Jahres in Italien wurde: 250.000 verkaufte Platten in sechs Wochen.

Das Rentenalter hatte Italiens vielseitiger Cantore zu dieser Zeit längst überschritten; heute wird er 80 Jahre alt. Viele Millionen Platten hat Celentano in seinem langen Künstlerleben abgesetzt - weltweit. In Italien ist er einer der erfolgreichsten Vertreter seiner Zunft.

Zuwandererkind aus dem armen Süden

Der Mann mit der Reibeisenstimme kam als Sohn von Zuwanderern aus Süditalien 1938 im reichen Mailand zur Welt und wuchs dort unter ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Karriere begann Celentano vor mehr als 60 Jahren als Rock'n'Roller. Inspiriert von Bill Haley & His Comets gründete er seine erste Rockband, coverte zunächst Titel wie "Tutti Frutti" oder "Jailhouse Rock", bevor er Platten in seiner Muttersprache aufnahm. 1960 durfte er bereits im Kultfilm "La Dolce Vita" von Federico Fellini in Rom sich selber spielen und rockte mit "Ready Teddy" die Caracalla-Thermen. 1959 gewann Celentano mit "Il tuo bacio è come un rock" ("Dein Kuss ist wie Rockmusik") das Festival von Ancona.

In Italien folgte ein Hit auf den anderen, 1968 kam dann mit "Azzurro" der internationale Durchbruch. Geschrieben von dem genau ein Jahr älteren Paolo Conte handelt der Song von Tagträumen an einem Sommernachmittag in der Stadt und der Sehnsucht nach der fernen Frau - ein Ohrwurm, ein Stück Italiengefühl pur, das schnell auch in deutsche Ohren drang.

Zum Brüllen komisch

Neben der unverwechselbaren Stimme, dem markanten Gebiss und den strähnigen Haaren wurde der eigentümlich federnde Gang zu Celentanos Markenzeichen, weshalb ihn die Italiener "Il Molleggiato" nennen - "der Gefederte". Als solcher machte er nicht nur auf der Bühne und im Tonstudio eine "bella figura", sondern auch vor der Kamera. In rund 40 Filmen spielte er mit, die meisten eher einfach gestrickt, aber oft zum Brüllen komisch. Zu den bekanntesten in Deutschland zählen "Der gezähmte Widerspenstige" und "Gib dem Affen Zucker" mit Ornella Muti oder "Der Größte bin ich".

Zwischen Brenner und Brindisi, Padua und Palermo kennen die Zuschauer Celentano aber auch vom heimischen TV-Bildschirm. In Shows wie "Fantastico 8" oder "Rockpolitik" war er als Moderator auch um ungewöhnlich Einfälle nicht verlegen, etwa als er die Menschen einmal aufforderte, für fünf Minuten das TV-Gerät auszuschalten. Der Inter-Mailand-Fan redete viel über Themen wie Umwelt, Tierschutz oder große Politik, wobei er da aber bisweilen zu sehr in die Rolle eines Predigers verfiel.

Dem damaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi warf er 2005 im Staatsfernsehen RAI vor, die Pressefreiheit zu verletzen. Dessen Partei konterte, dass Celentanos TV-Auftritte der beste Beweis dafür seien, dass es Meinungsfreiheit in Italien gebe.

Verheiratet ist "Il Molleggiato" seit 1964 mit der Schauspielerin, Sängerin und Produzentin Claudia Mori. "Siamo la coppia più bella del mondo" - "wir sind das schönste Paar der Welt" sangen sie 1967 völlig unbescheiden im Duett. Dem Vernehmen nach war in der Ehe aber nicht immer alles "bello", denn Anfang der 1980er sollen die beiden mehrere Jahre getrennt gelebt haben. Hartnäckig hielten sich Gerüchte über eine Affäre zwischen Celentano und seiner Filmpartnerin Ornella Muti. "Ich hatte was mit Adriano Celentano", gab letztere 2014 der Zeitung "Il Fatto Quotidiano" zu Protokoll, gut 30 Jahre nach den gemeinsamen Filmen.

Sie haben noch einen draufgesetzt

Konfliktfreier verlief die berufliche Beziehung zwischen Celentano und seiner Partnerin. 1998 veröffentlichten sie zusammen ein Album mit dem simplen Titel "Mina Celentano", ein Riesenerfolg mit ungefähr zwei Millionen Verkäufen. Im vorgerückten Alter von 78 und 76 sangen sie dann 2016 zusammen auf "Le migliori".

Dass sie wirklich noch die Besten sind, ist für Fans keine Frage, und nun haben die beiden noch eins draufgesetzt: das am 1. Dezember 2017 erschienene Set "Tutte le migliori" ("Alle die besten").

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.