Sie sind hier:

Ältere Kohle-Beschäftigte - Bund zahlt Hilfen an Kumpel

Datum:

Beim geplanten Kohleausstieg werden viele vor allem ältere Mitarbeiter ihre Jobs verlieren. Dafür sollen sie eine Entschädigung bekommen. Die Kosten bleiben komplett beim Bund.

Das Kohlekraftwerk Mehrum. Archivbild
Das Kohlekraftwerk Mehrum. Archivbild
Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Die milliardenschweren Hilfen für ältere Beschäftigte in Kohlekraftwerken und Tagebauen, die wegen des Kohleausstiegs ihren Job verlieren, soll komplett der Bund übernehmen. Laut Bundeswirtschaftsministerium war eine Angabe, wonach ein Drittel der Kosten die Länder übernehmen sollten, ein Redaktionsversehen im Erklärteil des Gesetzentwurfs.

Der Bund rechnet dafür mit Kosten von höchstens 4,81 Milliarden Euro zwischen 2020 und 2043. Das Geld kann bekommen, wer zur Zeit des Jobverlusts mindestens 58 Jahre alt ist.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.