ZDFheute

Schlimme Zustände in Migranten-Lager

Sie sind hier:

Ärzte ohne Grenzen zu Libyen - Schlimme Zustände in Migranten-Lager

Datum:

Seit Jahren herrschen in Libyen Bürgerkrieg und Chaos. Migranten versuchen, über das Land nach Europa zu kommen. Für viele endet diese Reise in einem Internierungslager.

Entsetzliche Zustände in Lager für Migranten in Libyen.Archivbild
Schlimme Zustände in Lager für Migranten in Libyen.Archivbild
Quelle: Jérôme Tubiana/MSF/dpa

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) hat entsetzliche Zustände und willkürliche Internierungen in einem Lager für Migranten im Westen Libyens beklagt. Sie forderte, im Mittelmeer aufgenommene Migranten nicht mehr in das Bürgerkriegsland zurückzubringen. Libyen ist eines der wichtigsten Transitländer für Flüchtlinge, die über den Seeweg nach Europa wollen.

Schlimme Zustände in Lager

Die Räume in dem Lager der international anerkannten Regierung in der Stadt Sintan seien nicht belüftet, Duschen und Toiletten in einem erbärmlichen Zustand, erklärte Christoph Hey, MSF-Projektkoordinator im Westen Libyens, in Berlin. Die Wasserversorgung funktioniere nur teilweise. Alle insgesamt rund 600 Flüchtlinge und Migranten in dem Lager, fast ausschließlich Männer, würden willkürlich festgehalten, weil sie keine Aufenthaltspapiere haben. Es gebe weder Anklage oder Gerichtsverfahren noch Aussicht auf Freilassung. Libyen betrachtet Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere als illegale Einwanderer.

MSF hat in Sintan nach eigenen Angaben im Juni angefangen, medizinische Hilfe zu leisten. In den Monaten zuvor seien 22 Menschen gestorben, die meisten von ihnen vermutlich an Tuberkulose. Noch immer litten rund 70 Menschen an der Infektionskrankheit. Die Enge und die schlechten Bedingungen machten die Menschen anfällig.

So seien in einem Raum 45 Somalier auf 70 Quadratmetern untergebracht. "Sie sehen die ganze Woche kein Tageslicht und haben keine frische Luft", erklärte Hey. "Die einzige Toilette und die einzige Dusche in diesem Raum sind durch die Überbeanspruchung die Hälfte der Zeit defekt." Es herrsche hohe Luftfeuchtigkeit. "Dieser Raum ist für mich das Sinnbild für die Internierung in Libyen."

Konkurrierende Regierungen

In Libyen herrschen seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 chaotische Bürgerkriegszustände. Zwei Regierungen konkurrieren um die Macht. Der einflussreiche General Chalifa Haftar hatte im April eine Offensive auf die Hauptstadt Tripolis begonnen, wo die internationale anerkannte Regierung ihren Sitz hat. Diese arbeitet mit zahlreichen Milizen zusammen.

Libyens Küstenwache fängt regelmäßig im Mittelmeer Migranten ab, die nach Europa wollen. Immer wieder gibt es Berichte über katastrophale Zustände in libyschen Internierungslagern. Auch die UN hatten im Juni die miserablen Zuständen in dem Lager in Sintan beklagt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.