Sie sind hier:

Ärztepräsident Montgomery - E-Zigaretten-Werbeverbot gefordert

Datum:

In vielen Medien ist Tabakwerbung untersagt. Nun soll das Verbot noch erweitert werden. Einige Tabakprodukte bleiben wohl ausgenommen - zum Missfallen der Ärzte.

Archiv: Ein Mann raucht eine E-Zigarette
Ein Mann raucht eine E-Zigarette
Quelle: dpa

Bei der geplanten Erweiterung des Tabakwerbeverbots sollten laut Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery auch E-Zigaretten und Tabakerhitzer erfasst werden. Notwendig sei ein umfassendes Werbeverbot für alle Rauchprodukte, sagte Montgomery dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Die gesetzliche Krankenversicherung gebe Milliarden aus, um die Folgen des Rauchens zu bekämpfen. Durch ein vollständiges Werbeverbot und höhere Tabaksteuern könne man "diese völlig überflüssigen Ausgaben" vermeiden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.