Sie sind hier:

Äthiopiens Regierungschef - Abiy fordert mehr Zusammenhalt

Datum:

Zuletzt kam es im zweitbevölkerungsreichsten Land Afrikas vermehrt zu Auseinandersetzungen zwischen Ethnien. Nun appelliert Äthiopiens Regierungschef an die Bevölkerung.

Abiy Ahmed ist Ministerpräsident von Äthiopien. Archivbild
Abiy Ahmed ist Ministerpräsident von Äthiopien. Archivbild
Quelle: -/Kremlin/dpa

Äthiopiens Ministerpräsident Abiy Ahmed hat die Glaubensgemeinschaften in seinem Land zu Zusammenhalt aufgerufen. "Versuche von Extremisten, unsere reiche Geschichte von religiöser Toleranz (...) niederzureißen", hätten keinen Platz in Äthiopien, zitiert das Portal FanaBC den Friedensnobelpreisträger.

Abiy reagierte damit auf mehrere Anschlägen auf Moscheen in der nördlichen Amhara-Region. Diese seien eine "feige Handlung". Auch Islamvertreter und Anführer der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche verurteilten die Gewalt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.