Sie sind hier:

AfD-Chef zum Streit der Union - Meuthen kritisiert "Trauerspiel"

Datum:

Innenminister Seehofer will bestimmte Asylbewerber an der Grenze zurückweisen lassen. Das passt gut ins AfD-Profil. Trotzdem übt Parteichef Meuthen Kritik.

AfD-Chef Jörg Meuthen kritisiert den Asylstreit der Union. Archiv
AfD-Chef Jörg Meuthen kritisiert den Asylstreit der Union. Archiv
Quelle: Alexander Prautzsch/dpa

Die AfD ist davon überzeugt, dass ihr die Union mit ihrem Asylstreit Wähler in die Arme treibt. Nichtsdestotrotz kann sich Parteichef Jörg Meuthen über diese Entwicklung nach eigener Aussage nicht richtig freuen.

"Wir als AfD profitieren zwar davon, aber für unser Land ist das, was sich da abspielt, ein Trauerspiel", sagte Meuthen. Es sei fatal, wenn Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) "geltendes Recht nicht umsetzen kann, weil er am Widerstand der Kanzlerin scheitert", fügte er hinzu.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.