Sie sind hier:

AfD-Fraktionschefin Weidel - CSU hat Angst vor eigener Courage

Datum:

Nach dem Rücktritt vom Rücktritt des Innenministers Seehofer hagelt es Kritik von vielen Seiten. Die AfD nutzt diese Verwirrung nun für sich.

Alice Weidel äußert sich zum Asylstreit in der Union.
Alice Weidel äußert sich zum Asylstreit in der Union.
Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die AfD hält das Rücktrittsangebot von Innenminister Seehofer (CSU) für ein rein taktisches Manöver. "Der Rücktritt vom Rücktritt wurde nur inszeniert, weil die CSU Angst vor der eigenen Courage hat", sagte die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel.

Anstatt zu liefern suche die CSU nach Hintertüren, um die "uneinsichtige Kanzlerin" nicht zu verärgern. Den Wählern in Bayern sei trotzdem klar, dass die AfD die einzige Kraft sei, "die das Ruder im Asyl-Chaos herumreißen kann".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.