Sie sind hier:

Affäre um Ibiza-Video - Orban distanziert sich von Strache

Datum:

Durch die Veröffentlichung des Ibiza-Videos hat Österreichs Vizekanzler und FPÖ-Chef Strache seine Ämter verloren. Auch ein vermeintlicher Freund geht nun auf Distanz.

Strache (links) und Orban Anfang Mai in Budapest. Archivbild
Strache (links) und Orban Anfang Mai in Budapest. Archivbild
Quelle: Szilard Koszticsak/MTI/dpa

Ungarns rechtsnationalistischer Ministerpräsident Viktor Orban geht in der Videoaffäre um die österreichische FPÖ auf Distanz zu deren zurückgetretenem Parteichef Heinz-Christian Strache. "Das, was Strache gesagt hat, ist inakzeptabel", sagte Orban der "Bild"-Zeitung. Strache habe "das Vertrauen der Menschen verloren".

Orban hatte Strache erst Anfang des Monats in Budapest freundschaftlich empfangen. Bei dem Besuch pries er Österreichs Koalition als "Modell für Europa".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.