Sie sind hier:

Wegen Airbus-Subventionen - USA verhängen Strafzölle gegen EU-Importe

Datum:

Der Handelskonflikt zwischen der EU und den USA spitzt sich zu: Washington verhängt neue Strafzölle. Einige Produkte könnten damit teurer werden.

Die US-Regierung wird wegen EU-Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus Strafzölle in Milliardenhöhe auf Importe aus der EU verhängen. Ab 18. Oktober wird bei der Einfuhr von Flugzeugen eine zusätzliche Abgabe von 10 Prozent erhoben werden, bei zahlreichen anderen Produkten wird es ein Strafzoll von 25 Prozent sein, wie ein ranghoher Beamter des US-Handelsbeauftragten erklärte.

Schlichter der Welthandelsorganisation hatten der US-Regierung zuvor das Recht zugesprochen Strafzölle zu erlauben.

Ein Airbus beim Start. Archivbild

Nach WTO-Entscheidung - USA kündigen Strafzölle auf EU-Importe an 

Wegen EU-Subventionen für den Flugzeugbauer Airbus gab die WTO den USA grünes Licht für Strafzölle. Mit ihnen wollen die USA Druck ausüben, um eine Verhandlungslösung zu erreichen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.