Sie sind hier:

AKK positioniert sich - "Wer Schutz missbraucht, muss Land verlassen"

Datum:

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer positioniert sich im ZDF-Morgenmagazin für den Parteitag: "Wer bei uns Schutz sucht und straffällig wird, muss das Land verlassen."

Sie stehe auch für ihre Grundüberzeugungen, wenn diese "in der Bevölkerung nicht mehr die ganz große Mehrheit finden", betont die Kandidatin für den CDU-Parteivorsitz Annegret Kramp-Karrenbauer.

Beitragslänge:
7 min
Datum:

Im Osten gilt Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) als Vertreterin der stark kritisierten Politik der Bundeskanzlerin. Die frühere Saar-Ministerpräsidentin ist überzeugt, diese Wähler trotzdem für sich gewinnen zu können: "Ich habe selbst in der Hochzeit der Flüchtlingskrise eine Landtagswahl zu bestehen gehabt und auch bestanden, ohne dass ich mich von den Grundentscheidungen von Angela Merkel distanziert habe", erklärt sie im ZDF-Morgenmagazin.

Aber sie stehe eben auch für eine "ganz klare Politik der Inneren Sicherheit" und für einen "durchsetzungsstarken Staat". Im kommenden Frühjahr will sie ihre Vorstellungen weiter als Programm ausbauen: "Also dass zum Beispiel klar ist, dass wer hier herkommt, wer bei uns Schutz sucht, wer diesen Schutz erhält, wer diesen Schutz missbraucht, wenn er straffällig wird: Der muss dieses Land konsequent verlassen. Und wenn es nach mir geht, dann darf er dieses Land auch nicht mehr betreten."

Nicht sauer auf Schäuble

Die Wahl-Empfehlung von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) für den Kandidaten Friedrich Merz sei für sie keine große Überraschung: "Dass er das tut, ist sein gutes Recht, das haben andere für andere Personen auch in Anspruch genommen", sagt AKK. "Wichtig ist, und das wissen alle drei Kandidaten, dass die CDU auch nach der Wahl geschlossen bleibt. Das sieht sicherlich Wolfgang Schäuble genauso."

"Herzlich willkommen zum 31. Parteitag der CDU Deutschlands" steht auf einem Werbebanner vor den Messehallen und dem Hamburger Fernsehturm

Wechsel an CDU-Spitze - Konservativer, cleverer, weniger kleines Karo

Nach und nach kommen einige aus der Deckung. Trotzdem ist offen, wer in der CDU die Nachfolge von Angela Merkel antritt. Wofür die Kandidaten stehen - ein Überblick.

Datum:
von Kristina Hofmann

Die Kandidatin sieht auch keine Gräben, die es nach der Wahl des oder der Parteivorsitzenden zu schließen gelte. Merz und Gesundheitsminister Jens Spahn hätten ihren hervorragenden Platz in der Partei. Und die Partei erwarte auch, dass beide weiter mitarbeiten. "Wir haben im nächsten Jahr schwierige Wahlen, wir müssen weiter an unserer programmatischen und personellen Erneuerung arbeiten", sagt Kramp-Karrenbauer. Die Aufgabe einer Parteivorsitzenden sei es, die einzelnen programmatischen Teile schärfer zu kontrollieren und zuzulassen, dass es mehr erkennbare Gesichter gibt. "Und das alles so zusammenzuführen, dass klar ist: Es gibt die eine Union, die starke CDU."

Richtige Antworten für bevorstehende Wahlen finden

Bei den bevorstehenden, für die CDU schwierigen Wahlen in Ostdeutschland müsse die CDU die richtigen Antworten zum Lebensstandard, zur Alterssicherung und zur Inneren Sicherheit geben, so AKK weiter.

Sie ist eine Gegnerin der gleichgeschlechtlichen Ehe - gleichwohl erklärte sie: Die vom Bundestag beschlossene gleichgeschlechtliche Ehe akzeptiere sie voll und ganz. Das Gesetz müsse konsequent angewandt werden. An ihrer persönlichen Einstellung will sie aber festhalten: "Ich bin eben auch jemand, der zu seinen Grundüberzeugungen steht, auch dann, wenn sie in der Bevölkerung vielleicht nicht mehr die ganz große Mehrheit finden."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.