Sie sind hier:

ZDF-Sommerinterview - Gauland hält Klimapolitik für sinnlos

Datum:

39 Grad, Hitzerekorde, steigende Meeresspiegel: AfD-Chef Alexander Gauland hält das nicht für menschengemacht. Seine Antwort auf den Klimawandel im ZDF-Sommerinterview: keine.

Sehen Sie hier das ZDF-Sommerinterview mit AfD-Chef Alexander Gauland in voller Länge.

Beitragslänge:
18 min
Datum:

Nein, er bestreitet den Klimawandel nicht. Den gibt es, sagt Alexander Gauland im ZDF-Sommerinterview. Aber: "Dass der Mensch dazu viel beitragen kann, glaube ich nicht." Deswegen will Gauland Klimaschutzorganisationen künftig auch nicht mehr unterstützen. "Wenn ich Zweifel habe, dass der Mensch wirklich entscheidend zur Veränderung des Klimas beiträgt, dann sind diese Organisationen auch nicht zielführend oder wirkungsmächtig", so der AfD-Vorsitzende. Auch die Anstrengungen Deutschlands etwa bei der Reduktion des CO2-Ausstoßes seien wenig effektiv: "Kein Mensch gibt etwas auf das Vorbild Deutschland."

Gauland fordert in dem Interview indirekt ein Ende jeglicher Klimapolitik. "Ich glaube nicht, dass es gegen den Klimawandel irgendetwas gibt, was wir Menschen machen können", sagt er. Er könne die Menschen auch nicht vor einer Hitzewelle oder einer Eiszeit schützen. Deswegen könne auch keine Partei in dieser Frage irgendetwas anbieten. "Man soll nicht Umweltschutz bleiben lassen, aber ich glaube nicht, dass man irgendetwas sinnvoll bewirken kann mit einer Klimapolitik."

Gauland: "Keine enge Beziehung zum Internet"

Vage bleibt Gauland im Bereich Internetpolitik. Die Frage, ob er die Digitalstrategie seiner Partei erklären könne, beantwortet Gauland bemerkenswert offen: "Nein, das kann ich Ihnen nicht erklären. Es ist allgemein bekannt, dass ich persönlich keine enge Beziehung zum Internet habe und ich bin auch kein Fachmann für diese Fragen." Er sehe zwar das Problem, dass Arbeitsplätze durch die Digitalisierung wegfallen könnten, "ohne dass wir schon über Alternativen genügend nachgedacht" hätten. "Aber von einer Strategie zur Digitalisierung kann nicht die Rede sein und ich wüsste auch im Moment keine."

Digitalisierung? Zu diesem Thema fällt AfD-Chef Alexander Gauland nicht viel ein. Er habe keine enge Beziehung zum Internet, sagt er im ZDF-Sommerinterview. Und räumt ein: Er kenne auch keine Digitalisierungsstrategie seiner Partei.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Er halte den Begriff Digitalisierungsstrategie sowieso für eine Phrase. "Keiner kann es so genau erklären, aber ich weiß, die FDP hat's mal erfunden und findet das nun ganz wichtig", so Gauland. Es werde auch im Bundestag ununterbrochen über dieses Thema geredet. "Aber keiner kann mir sagen, was es wirklich ist." Nicht beantworten kann Gauland die Frage, ob und wie die Politik Internetkonzerne wie den Wohnungsvermittler Airbnb stärker regulieren müsse. "Eine Regulierungsmöglichkeit haben wir auch nicht gefunden." Er glaube aber generell, dass der Bund sehr viel stärker bauen müsse. "Es muss sehr viel mehr Geld in Wohnungen und Hausbau gesteckt werden."

Noch kein Rentenkonzept

Gauland räumt in dem Interview ein, dass seine Partei noch über kein abgestimmtes Rentenkonzept verfüge. Ein Parteitag werde im kommenden Jahr den Kurs in der Rentenpolitik beschließen. Anders als Co-Parteichef Jörg Meuthen, der einen "schrittweisen Systemwechsel" gefordert hatte, will Gauland am System der umlagefinanzierten Rente festhalten: "Ich persönlich glaube nicht, dass wir vom Umlagesystem wegkommen." Dieses werde auf Dauer nicht allein tragfähig sein. Ob man Selbstständige oder Beamte einbeziehe, sei in der Partei strittig. "Ob man Menschen mit deutschem Pass sozusagen einen Rentenbonus gibt - das ist auch strittig in der Partei. Darüber müssen wir diskutieren."

Begleitet wurde das Interview von Protesten. Drei Demonstranten hielten während der Aufzeichung des Gesprächs in Potsdam Schilder hoch mit der Aufschrift "Schämen Sie sich". Außerdem buhten sie und riefen "Gauland, die Schande im Herzen von Potsdam". Nach etwa zwei Minuten beendeten die Demonstranten ihren Protest und verließen auf eine entsprechende Bitte eines ZDF-Redakteurs den Interviewort wieder. Alexander Gauland und ZDF-Moderator Thomas Walde setzten das Gespräch daraufhin fort.

Weitere ZDF-Sommerinterviews

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.