Sie sind hier:

Alexander Graf Lambsdorff - Verschiebung nur mit Brexit-Deal

Datum:

Das britische Unterhaus hat abgestimmt, dass es den Brexit aufschieben will. Für eine Fristverlängerung brauche es aber einen guten Grund, sagt Europaexperte Lambsdorff.

Alexander Graf Lambsdorff
Alexander Graf Lambsdorff
Quelle: Svea Pietschmann/ZDF

Laut FDP-Europaexperte Alexander Graf Lambsdorff braucht es einen "guten Grund" für eine Brexit-Verschiebung. Wenn die britische Premierministerin Theresa May den Austrittsdeal durchs Unterhaus bringe, werde niemand auf dem Austrittsdatum 29. März beharren, sagte er in der ZDF-Sendung "maybrit illner".

Dann werde man Großbritannien sicher "zwei oder drei Monate einräumen", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion. Ohne Gründe könne es aber keine Verlängerung geben.

Brexit-Poker – Schrecken ohne Ende?

"maybrit illner" - Lambsdorff: Bei Brexit-Deal Fristverlängerung möglich

Das britische Parlament will den Brexit verschieben. FDP-Politiker Lambsdorff kann sich eine spätere Frist vorstellen - verlangt von London aber Klartext.

von Raphael Rauch
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.