Sie sind hier:

Alkohol am Steuer - Weniger Menschen zum "Idiotentest"

Datum:

Jedes Jahr müssen Tausende Autofahrer wegen Alkohols am Steuer den sogenannten "Idiotentest" durchlaufen. 2018 ist die Zahl jedoch zurückgegangen.

Ein Polizist hält eine Polizeikelle in die Höhe. Symbolbild
Ein Polizist hält eine Polizeikelle in die Höhe. Symbolbild
Quelle: Patrick Seeger/dpa

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland wegen Alkohol am Steuer zu einer medizinisch-psychologischen Untersuchung müssen, ist 2018 um sechs Prozent auf 36.805 gesunken. Ein Jahr zuvor waren es noch 39.170, wie die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) mitteilte.

Die Prüfung - im Volksmund auch "Idiotentest" - untersucht, ob im Straßenverkehr auffällig gewordene Autofahrer ihren Führerschein behalten dürfen oder ob es Bedenken gegen ihre körperliche und geistige Eignung gibt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.