Sie sind hier:

PyeongChang - Alle deutschen Skicrosser gescheitert

Datum:

Die deutschen Skicrosser Paul Eckeret, Tim Hronek und Florian Wilmsmann sind bei den Olympischen Spielen vorzeitig gescheitert. Zum Auftakt der K.o.-Runden verpassten alle drei in ihrem jeweiligen Achtelfinallauf einen der ersten beiden Plätze.

Wilmsmann lag in seinem Lauf zunächst in Führung, wurde dann aber auf den vierten und letzten Rang durchgereicht. Hronek wurde anschließend Dritter, ebenso wie Eckert. Ebenfalls bereits im Achtelfinale ausgeschieden ist der schwedische Weltmeister Victor Öhling Norberg.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.