Sie sind hier:

ZDF-Wahlstudio - Alles bereit für den großen Moment: Sonntag, 18 Uhr

Datum:

Eine große Videowand, Kamerakräne und sehr viel Kaffee im Backstage-Bereich: Im ZDF-Wahlstudio laufen die Proben für die Wahlsendung. Reporter, Kamerafrauen und Produktionsassistenten bereiten sich auf den Wahlabend vor - und auf ein vielleicht denkwürdiges Ergebnis.

Es ist das letzte Fernduell, Angela Merkel tritt in München auf Martin Schulz in Berlin. Es ist ein Endspurt, der den Wählern noch mal deutlich machen soll, es ist noch längst nicht alles entschieden.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Da ist er, der große Moment. Auf der Videowand bauen sich Prozentbalken auf. CDU, SPD und die kleineren Parteien. Pfeile gehen nach oben, Pfeile gehen nach unten. Gewinne und Verluste, die Sitzverteilung, mögliche Koalitionen: Im ZDF-Wahlstudio ist es jetzt schon einmal Sonntag, 18 Uhr. Hier proben sie schon einmal die Prognose der Forschungsgruppe Wahlen, bisher mit Phantasiezahlen. "Wow, das sieht toll aus", sagt der Regisseur der TV-Sendung. "Echt schön."

Dominik Rzepka
Dominik Rzepka ist Redakteur im ZDF-Hauptstadtstudio Quelle: Koch/ZDF

Auch in diesem Jahr hat das ZDF sein Wahlstudio wieder im Telegrafenamt aufgebaut, nicht weit weg von Auswärtigem Amt, Berliner Dom und Unter den Linden. Im Mittelpunkt: Die große Videowand für Zahlen, Grafiken und Liveschalten in die Parteizentralen. Davor: Eine Couch für Politiker, Journalistinnen und weitere Gäste. Schräg gegenüber: Tische für die Forschungsgruppe Wahlen, die den gesamten Abend für die Zahlen zuständig ist und Hochrechnungen erstellt. Mittendrin stehen Tische, an denen Zuschauer sitzen und die Sendung aus nächster Nähe verfolgen können.

"CDU und SPD werden nicht ungeschoren davonkommen"

"Wir bereiten so eine Wahlsendung wochenlang vor", sagt Ralph Schumacher, der Redaktionsleiter der Wahlsendung. Doch trotz aller Vorbereitung komme es am Ende doch meistens anders und Pläne seien schnell Makulatur.

"Routine ist so eine Sendung nie." Inhaltlich schaue er besonders auf das Abschneiden der AfD sowie der FDP. "Der Wiedereinzug der Liberalen in den Bundestag wäre schon etwas Besonderes", sagt er. Und auch die Ergebnisse von Union und SPD versprechen seiner Einschätzung nach spannend zu werden. "Die beiden großen Parteien werden beide nicht ungeschoren davonkommen", sagt er. "Möglicherweise werden die Verluste für Angela Merkel größer als von vielen erwartet." Was wäre, wenn die Union unter ihrem schwachen Ergebnis von 2005 bliebe?

Und auch der SPD droht laut letzten Umfragen vor der Wahl ein Desaster. 21,5 Prozent laut aktuellem ZDF-Politbarometer - das wäre das historisch schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Sozialdemokratie. "Dann müssten wir uns darauf einstellen, dass in der Nacht noch jemand die Reißleine zieht", sagt Schumacher. Ein Rücktritt von Martin Schulz als SPD-Vorsitzender - in diesem Fall nicht ausgeschlossen. "Diese Szenarien müssen wir durchspielen und mit unseren Reportern in den Parteizentralen abdecken."

Liveberichte, Hintergründe, Analysen: Ab 17:00 Uhr im ZDF und auf heute.de

Vorbereitet sind sie dafür jedenfalls. Backstage im ZDF-Produktionsbüro: Schokokekse, Gummibärchen und ein Kaffeeautomat. Nervennahrung für Reporter, Produktionsassistenten und Kamerafrauen. Denn der Wahlabend wird lang, für alle. Um 17:00 Uhr geht das ZDF-Wahlstudio auf Sendung. Um genau 18 Uhr sendet das ZDF dann die Prognose der Forschungsgruppe Wahlen. Hinter den Kulissen des ZDF-Wahlstudios gehen die heute.de-Reporter bei Facebook live auf Sendung, stehen für Fragen zur Verfügung und analysieren das Ergebnis mit Experten.

Ab 20:15 senden ZDF und ARD die Berliner Runde mit Vertretern aller im neuen Bundestag vertretenen Parteien. Und auch im ZDF-Hauptstadtstudio ist alles bereit für die Analyse des Ergebnisses: Mit einer "Maybrit Illner"-Spezialausgabe ab 22:25 Uhr. Auch heute.de informiert den ganzen Abend über den Ausgang der Bundestagswahl, etwa in einem Liveblog und in den sozialen Netzwerken. Die ZDF-Reporter twittern aus den Parteizentralen, sie analysieren die Ergebnisse. Und vielleicht zeigen sie auch einmal die große Videowand im ZDF-Wahlstudio aus nächster Nähe. Dann aber mit den richtigen Ergebnissen der Bundestagswahl.

Der Autor twittert aus dem ZDF-Wahlstudio in Berlin: @dominikrzepka

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.