Sie sind hier:

Als Beweismittel vor Gericht - Zugriff auf "Smart Home"-Daten

Datum:

Immer mehr Haushaltsgeräte sind mit dem Internet verbunden und sammeln permanent Daten. Diese könnten bald als Beweismittel vor Gericht verwendet werden.

Eine Hostess präsentiert einen «smart» Kühlschrank. Symbolbild
Eine Hostess präsentiert einen «smart» Kühlschrank. Symbolbild
Quelle: Wolfgang Kumm/dpa

Digitale Spuren von internetfähigen Geräten in Privathaushalten könnten bald als Beweismittel vor Gericht verwendet werden. Das geht aus einer Beschlussvorlage für die anstehende Innenministerkonferenz (IMK) hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

Fernseher, Kühlschränke oder Sprachassistenten wie Alexa, die mit dem Internet verbunden sind, sammelten permanent wertvolle Daten, die für Sicherheitsbehörden von Bedeutung sein könnten, heißt es in der Beschlussvorlage.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.