Sie sind hier:

Amadeu Antonio Preis verliehen - Kunstprojekt zum NSU ausgezeichnet

Datum:

Der Verein Lückenlos aus Köln erhält in diesem Jahr den Preis der Amadeu Antonio Stiftung.

Aktion des Kunstprojekts "Tribunal 'NSU-Komplex auflösen'".
Aktion des Kunstprojekts "Tribunal 'NSU-Komplex auflösen'". Quelle: Henning Kaiser/dpa

Der Amadeu Antonio Preis für Menschenrechte und gegen Rassismus geht in diesem Jahr an den Kölner Verein Lückenlos. Der mit 3.000 Euro dotierte Hauptpreis würdige damit das Kunstprojekt "Tribunal 'NSU-Komplex auflösen'", teilten die Amadeu Antonio Stiftung und die Stadt Eberswalde mit.

Das Tribunal-Netzwerk des Vereins ist mit mehr als 100 Aktivisten in sieben deutschen Städten unterwegs, um an Tatorten des rechtsextremen NSU den Blick auf die Betroffenen der Mordtaten zu lenken.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.