Sie sind hier:

Proteste in Iran - Cheheltan: Lösung nur durch Reformen

Datum:

Arbeitslosigkeit, Inflation und Korruption - die Lage in Iran treibt das Volk auf die Straßen. Laut dem iranischen Autor Amir Hassan Chehaltan helfen nur ernstgemeinte Reformen.

Nachrichten | heute - "Uns ist nur der Weg der Reformen geblieben"

Der iranische Autor Amir Hassan Cheheltan hält Reformen für den einzigen Ausweg aus der aktuellen Krise in seinem Land. Revolutionen hätten die Probleme Irans noch nie gelöst.

Videolänge:
3 min
Datum:

heute.de: Herr Cheheltan, was steckt hinter diesen Protesten in Iran, was ist das für eine Bewegung?

Amir Hassan Cheheltan: Also, das scheint mir selber nicht so klar zu sein. Offensichtlich ist aber, dass Faktoren wie Arbeitslosigkeit, Teuerungen, Inflation und Korruption die iranische Bevölkerung sehr aufgebracht haben und es scheint nur natürlich, dass sie auf eine Gelegenheit warten, um ihren Protest auf die Straße zu tragen. Erstens, weil sie keine andere Möglichkeit für sich sehen, ihre Forderungen in die Öffentlichkeit zu bringen. Weil wir keine richtigen politischen Parteien und auch keine richtigen Gewerkschaften haben, in denen und durch die sich die Menschen organisieren und ihre Forderungen artikulieren und voranbringen könnten. Andererseits scheint es, dass der Funke, der diese Protestbewegung ausgelöst hat, aus den Reihen der Machthaber selbst entsprungen zu sein.

heute.de: Was glauben Sie - wie wird die Staatsmacht mit den Protesten umgehen?

Cheheltan: Es scheint mir klar, dass das Regime die Proteste nicht tolerieren wird. Wenn also die Proteste nicht abebben, wird das Regime seine eiserne Faust zeigen und die Demonstranten werden gezwungen sein sich in ihre Häuser zurückzuziehen.

heute.de: Droht also eine weitere Eskalation oder werden die Proteste zurückgehen?

Cheheltan: Auch wenn die Proteste vorübergehend abebben, ist es nur natürlich, dass sie zu einem anderen Zeitpunkt und bei anderen Anlässen wieder aufflammen. Denn solange die Probleme da sind, wird auch der Widerstand präsent sein. Auch wenn diese Stimmen vorübergehend zum Schweigen gebracht werden.

heute.de: Welche Auswirkungen werden die Proteste auf das Regime haben?

Cheheltan: Ich denke, dass es zumindest ein Warnschuss für das Regime sein wird. Jetzt müssten die Alarmglocken bei den Machthabern läuten. Und angesichts der breiten Welle der Unzufriedenheit, die über viele Orte Irans gerollt ist, müsste das Regime wachgerüttelt sein und sich ernsthaft um Lösungen der Probleme kümmern.

heute.de: Reform oder Revolution - wie werden die Auseinandersetzungen in Iran ausgehen?

Cheheltan: Nein, schauen Sie. Wenn wir uns die Erfahrungen unserer Geschichte ansehen, verstehen wir, dass der Weg der Reformen der einzige ist, der uns geblieben ist. Gewaltsame Umbrüche, auch wenn Sie hier und da die Farbe der Revolution annehmen, würden die grundsätzlichen und strukturellen Probleme unserer Gesellschaft nicht lösen. Denn schauen Sie mal - wenn die Revolution seinerzeit unsere Probleme hätte lösen können, müssten wir heute, nach 40 Jahren, keine Probleme mehr haben.

Das Interview führte Kamran Safiarian.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.