Sie sind hier:

Amnesty International - Kritik an Polizei in Hongkong

Datum:

Auch an Neujahr kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizei in Hongkong. Amnesty sieht die Verantwortung auf staatlicher Seite.

Polizisten setzen am Neujahrstag Demonstranten fest.
Polizisten setzen am Neujahrstag Demonstranten fest.
Quelle: Vincent Yu/AP/dpa

Die Polizei in Hongkong ist nach Ansicht von Amnesty International bei den Protesten am Neujahrstag unverhältnismäßig hart gegen Demonstranten vorgegangen. Von Beginn der Proteste an habe die Bereitschaftspolizei mit einem großen Aufgebot die Demonstranten auf provokative Weise gemaßregelt, sagte der Regionaldirektor der Menschenrechtsorganisation, Man-kei Tam.

Bei den Protesten war es erneut zu Zwischenfällen gekommen. Die Polizei ging mit Tränengas und Pfefferspray gegen Demonstranten vor.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.