Sie sind hier:

An der Pazifikküste - Papst besucht Flutopfer in Peru

Datum:

Anfang 2017 hinterließ das Klimaphänomen "El Nino" eine Spur der Verwüstung an der peruanischen Pazifikküste. Nun besuchte der Papst die Region.

Der Papst sprach vor den Gläubigen.
Der Papst sprach vor den Gläubigen.
Quelle: Uncredited/Vatican Media pool/dpa

Bei seinem Besuch im Norden Perus hat Papst Franziskus an das Schicksal Tausender Flutopfer des Klimaphänomens "El Nino" erinnert. Die schmerzhaften Folgen der Katastrophe seien immer noch spürbar, klagte Franziskus während eines Gottesdienstes vor Hunderttausenden Gläubigen im Badeort Huanchaco.

Im Norden Perus waren zwischen Dezember 2016 und April 2017 rund 160 Menschen bei Erdrutschen und heftigen Regenfällen gestorben, Tausende sind immer noch obdachlos.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.