Sie sind hier:

Angebliche BND-Bespitzelung - Österreich will Aufklärung

Datum:

Die Opec, die OSZE, die UN, Firmen, Botschaften und Behörden - diese Institutionen in Österreich sollen vom BND abgehört worden sein. Wien fordert nun Aufklärung.

Bundespräsident van der Bellen (l) und Kanzler Kurz (ÖVP).
Bundespräsident van der Bellen (l) und Kanzler Kurz (ÖVP). Quelle: Hans Punz/APA/dpa

Die österreichische Staats- und Regierungsspitze verlangt von Deutschland umfassende Aufklärung zu den Enthüllungen, dass der BND über viele Jahre in der Alpenrepublik Behörden und Firmen abgehört haben soll. "Das Ausmaß der Überwachung war enorm", sagte Kanzler Sebastian Kurz.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen erklärte auf einer Pressekonferenz mit dem Regierungschef, "Ausspähung unter befreundeten Staaten ist nicht nur unüblich und unerwünscht, sondern nicht akzeptabel."

Mehr zu den Spionagevorwürfen hier.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.