Sie sind hier:

Angebliche Boris-Johnson-Affäre - Arcuri fühlt sich gedemütigt

Datum:

Dem britischen Premier wird vorgeworfen, in seiner Zeit als Londoner Bürgermeister ein früheres Model begünstigt zu haben. Die heutige Geschäftsfrau macht ihm nun schwere Vorwürfe.

Der britische Premier Boris Johnson.
Der britische Premier Boris Johnson.
Quelle: Frank Augstein/AP Pool/AP/dpa

Die US-Geschäftsfrau Jennifer Arcuri hat dem britischen Premier Boris Johnson wegen seines Umgangs mit ihrer Beziehung schwere Vorwürfe gemacht. Johnson habe sie brüsk abgewiesen, nachdem sie versucht habe, ihn um Rat zu fragen, wie man mit dem Medieninteresse an ihrer angeblichen Affäre umgehen solle.

Bei den Begünstigungs-Vorwürfen geht es um Fördergelder und die Teilnahme an Reisen, von denen Arcuri profitiert haben soll, obwohl sie nicht die erforderlichen Bedingungen erfüllte. Johnson wies die Anschuldigungen zurück.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.