Sie sind hier:

Angebliche Vergewaltigung - Verdächtiger aus U-Haft entlassen

Datum:

Eine 14-Jährige sagt, sie sei in der Hamburger Innenstadt vergewaltigt worden. Ein vorbestrafter Afghane kommt in U-Haft. Nun gibt es eine Wendung.

Die Mönckebergstraße ist die Haupteinkaufsstraße in Hamburg.
Die Mönckebergstraße ist die Haupteinkaufsstraße in Hamburg. Quelle: Jens Ressing/dpa

Sechs Tage nach der angeblichen Vergewaltigung einer 14-Jährigen in der Hamburger Innenstadt auf der Mönckebergstraße ist der verhaftete Afghane wieder freigelassen worden. Der Haftbefehl gegen den 30-Jährigen sei aufgehoben worden, weil kein dringender Tatverdacht mehr bestehe, sagte Oberstaatsanwalt Carsten Rinio.

Zur Begründung erklärte er: "Die bisherigen Angaben der Hauptbelastungszeugin lassen sich in wichtigen Punkten nicht mit den inzwischen ausgewerteten Beweismitteln vereinbaren."

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.