Sie sind hier:

Angebliche Wahlfälschungen - Iraks Parlament will Neuauszählung

Datum:

Im Streit um angebliche Wahlfälschungen bei der irakischen Parlamentswahl im Mai sollen sämtliche Stimmzettel per Hand neu ausgezählt werden.

Parlamentswahlen im Irak (Archiv).
Parlamentswahlen im Irak (Archiv). Quelle: Ameer Al Mohammedaw/dpa

Der Streit um angebliche Stimmenfälschungen bei der irakischen Parlamentswahl wird immer schärfer. Das Parlament in Bagdad beschloss, dass sämtliche Stimmen per Hand neu ausgezählt werden sollen, wie lokale Medien meldeten.

Die Entscheidung zur Neuauszählung wurde noch vom alten Parlament gefasst. Iraks oberstes Gericht muss das Wahlergebnis noch bestätigen. Erst danach kann das neue Parlament tagen. Bei der Wahl am 12. Mai hatte die Liste des schiitischen Klerikers al-Sadr gewonnen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.