Sie sind hier:

Angebliches jüdisches Todesopfer - Söder entschuldigt sich für Fehler

Datum:

Söder hat in einer Rede von einem angeblichen jüdischen Todesopfer in Halle gesprochen. Für diesen Fehler entschuldigte er sich.

Markus Söder beim Deutschlandtag der Jungen Union.
Markus Söder beim Deutschlandtag der Jungen Union.
Quelle: Harald Tittel/dpa

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich nach einer Äußerung über ein angebliches jüdisches Todesopfer beim Terroranschlag von Halle entschuldigt. "Zum ersten Mal wieder in Deutschland wird ein Jude mit bewussten antisemitischen Motiven ermordet", hatte er beim Deutschlandtag der Jungen Union gesagt.

Wenig später korrigierte Söder diese Äußerung. "Es war ein Fehler. Es ging um den Angriff auf die Synagoge. Ich entschuldige mich ausdrücklich dafür."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.