Ex-Nissan-Chef kann auf Kaution freikommen

Sie sind hier:

Angeklagter Automanager in Japan - Ex-Nissan-Chef kann auf Kaution freikommen

Datum:

Wegen Betrugsvorwürfen sitzt Ex-Nissan-Chef Ghosn in Japan in U-Haft. Das könnte sich bald ändern. Doch ausgestanden ist der Prozess für ihn noch lange nicht.

Carlos Ghosn wird in Japan mehrerer Finanzvergehen beschuldigt.
Carlos Ghosn wird in Japan mehrerer Finanzvergehen beschuldigt.
Quelle: Uncredited/Carlos Ghosn/dpa

Der in Japan angeklagte Ex-Chef des Renault-Partners Nissan, Carlos Ghosn, kann erneut aus der Untersuchungshaft. Ein Gericht in Tokio gewährte dem 65-jährigen Automanager die Freilassung auf Kaution. Die Höhe der Kaution betrage 500 Millionen Yen (rund vier Millionen Euro), teilte das Gericht mit.

Ghosn soll gegen Börsenauflagen verstoßen und zudem private Investitionsverluste auf Nissan übertragen haben. Ghosn hatte alle Vorwürfe zurückgewiesen und spricht von einer Verschwörung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.