Sie sind hier:

Weihnachtsmarkt in Straßburg - Mindestens zwei Tote nach Schüssen

Datum:

Schüsse in Straßburgs Innenstadt: Zwei Menschen werden getötet, mindestens elf Menschen werden verletzt. Die Polizei geht von einem Terror-Hintergrund aus.

Die Polizei riegelte Teile der Innenstadt ab.
Die Polizei riegelte Teile der Innenstadt ab.
Quelle: Violetta Heise/dpa

Bei einem Angriff in der Gegend des Straßburger Weihnachtsmarkts sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Elf Menschen wurden verletzt, der Angreifer sei auf der Flucht. Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus.

Wie der Nachrichtensender Franceinfo berichtete, riegelte die Polizei Teile der Innenstadt ab. Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat seinen Innenminister Christophe Castaner in die elsässische Metropole geschickt.

Die Polizei bat auf Twitter darum, keine falschen Informationen zu verbreiten. Am Grenzübergang kontrollierte die Polizei am Abend Autos, die von Deutschland nach Frankreich fuhren, wie eine dpa-Reporterin berichtete.

Das Europaparlament in der elsässischen Metropole wurde abgeriegelt. Niemand dürfe das Gebäude verlassen, Mitarbeiter seien per Handy-Kurznachricht oder Mail gewarnt worden, teilte eine Parlamentssprecherin mit.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.