Sie sind hier:

Angst vor Krawallen - Athener Polizei mobilisiert Kräfte

Datum:

Vor dem Gedenktag für den Studentenaufstand von 1973 am 17. November gibt es in Griechenland Angst vor Ausschreitungen. Die Athener Polizei zieht starke Einheiten zusammen.

In Athen gibt es Angst vor Krawallen. Archivbild
In Athen gibt es Angst vor Krawallen. Archivbild
Quelle: Orestis Panagiotou/epa/dpa

Aus Angst vor Ausschreitungen am 46. Jahrestag des Studentenaufstandes gegen die einstige griechische Militärdiktatur hat die Athener Polizei für Sonntag mehr als 5.000 Beamte mobilisiert. Wie der Staatsrundfunk (ERT) berichtete, planen Autonome und Anarchisten, das Stadtzentrum ins Chaos zu stürzen.

Am 17. November gibt es in Griechenland - ähnlich wie am 1. Mai in Deutschland - neben Gedenkveranstaltungen auch Krawalle. Der Studentenaufstand von 1973 gilt als der Höhepunkt des Widerstandes gegen die Obristenjunta (1967-1974).

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.