Sie sind hier:

Angst vor Monsun-Stürmen - Tausende Rohingya umgesiedelt

Datum:

Hundertausende Rohingya aus Myanmar suchen Schutz in Bangladesch. Doch auch dort leben sie gefährlich.

Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch. Archivbild
Rohingya-Flüchtlinge in Bangladesch. Archivbild
Quelle: Manish Swarup/AP/dpa

Zum Schutz vor Unwettern und Erdrutschen sind Tausende muslimische Rohingya im Süden von Bangladesch in sichere Gebiete gebracht worden. Nachdem Monsun-Stürme Unterkünfte beschädigt hätten, seien etwa 12.000 Flüchtlinge andernorts untergebracht worden, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) mit.

Fast 700.000 Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya sind seit vergangenem August vor gewaltsamen Übergriffen des Militärs aus Myanmar in das Nachbarland geflohen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.