Sie sind hier:

Anhaltende Proteste - Hongkong sagt Feuerwerk ab

Datum:

Die Proteste in Hongkong waren an Weihnachten aufgeflammt. Auch am Silvesterabend werden Aktionen erwartet - aus Sicherheitsgründen wurde nun das städtische Feuerwerk abgesagt.

Regierungskritische Demonstranten ziehen durch Hongkong.
Regierungskritische Demonstranten ziehen durch Hongkong.
Quelle: Lee Jin-Man/AP/dpa

Wegen der anhaltenden Proteste feiert Hongkong dieses Silvester ohne Feuerwerk-Spektakel. Die Tourismusbehörde der chinesischen Sonderverwaltungsregion teilte mit, dass aus Sicherheitsgründen wegen erwarteter Protestaktionen auf das städtische Feuerwerk verzichtet werde. Stattdessen wird eine spezielle Neujahrsversion der allabendlichen Lichtshow abgehalten.

Die seit einem halben Jahr anhaltenden Proteste gegen die Regierung waren an Weihnachten aufgeflammt. Auch am Silvesterabend werden Aktionen erwartet.

Feuerwerk in Sydney trotz naher Buschbrände

Bereits ins neue Jahr gestartet sind Neuseeland und Australien. In Australien wurde trotz der langanhaltenden, verheerdenden Brände das traditionelle Feuerwerk rund um den Hafen von Sydney abgebrannt. Im Vorfeld hatten sich Hundertausende per Petition gegen die Pyro-Show ausgesprochen, auch in den sozialen Netzwerke ist die Fassunglosigkeit groß. Die Feuerwehr vor Ort hatte jedoch keine Bedenken geäußert.

Das Silvester-Feuerwerk in Sydney.

Jahreswechsel -
Australien feiert Silvester
 

Die ersten Staaten im Pazifik sind schon in den 20ern angekommen. Trotz nah lodernder Brände feiern Millionen Zuschauer ein spektakuläres Feuerwerk im Hafen von Sydney.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.