Sie sind hier:
Eilmeldung

WM 2006-Affäre - Zwanziger, Niersbach und Schmidt angeklagt

Datum:

Der Abschlussbericht der Steuerfahndung ist seit Anfang Mai bekannt. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft in der WM-Affäre Anklage erhoben. Der Vorwurf lautet: Steuerhinterziehung.

Archiv: Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach am 07.11.2011 in Frankfurt
Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach (Archivbild) Quelle: reuters

In der Affäre um die Fußball-WM 2006 hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage wegen Steuerhinterziehung gegen die früheren DFB-Funktionäre Theo Zwanziger, Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt erhoben. Das bestätigten alle drei am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Staatsanwaltschaft und Steuerfahndung ermitteln in diesem Skandal seit November 2015. Die drei Funktionäre sollen für das WM-Jahr 2006 eine falsche Steuererklärung abgegeben haben. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung über die Anklagen berichtet.

Mehr dazu:

Nachrichten | heute 19:00 Uhr - Ehemalige DFB-Spitze angeklagt

Die Staatswanwaltschaft hat Anklage gegen die Ex-DFB-Funktionäre Zwanziger, Niersbach und Schmidt erhoben. Im Zuge der Affäre um die WM 2006 sollen sie Steuern hinterzogen haben.

Videolänge:
2 min
Datum:

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.