Sie sind hier:

Anschlag auf "Charlie Hebdo" - Frankreich gedenkt der Opfer

Datum:

Am Jahrestag des Anschlags auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" wird in Frankreich der Opfer gedacht. Der islamistische Terror begleitet das Land seitdem.

Präsident Macron und Bürgermeisterin Hidalgo gedenken der Opfer.
Präsident Macron und Bürgermeisterin Hidalgo gedenken der Opfer. Quelle: Christophe Ena/AP/dpa

Drei Jahre nach der islamistischen Anschlagsserie in Paris haben Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo der 17 Opfer gedacht. Die beiden Spitzenpolitiker legten am Sonntag vor dem früheren Redaktionsgebäude des Satiremagazins "Charlie Hebdo" ein Blumengesteck nieder.

Zwei Täter waren am 7. Januar 2015 in die Redaktion von "Charlie Hebdo" eingedrungen. Der Anschlag leitete in Frankreich eine beispiellose islamistische Terrorserie ein.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.