Sie sind hier:

Anschlag auf BVB-Bus - Angeklagter schweigt beim Prozess

Datum:

Mit drei Bomben soll Sergej W. versucht haben, Spieler von Borussia Dortmund zu töten - um sich über eine Wette am Kapitalmarkt zu bereichern.

Der Angeklagte Sergej W. im Landgericht in Dortmund.
Der Angeklagte Sergej W. im Landgericht in Dortmund. Quelle: Ina Fassbender/dpa

Acht Monate nach dem Bomben-Anschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter begonnen. Der Angeklagte Sergej W. äußerte sich noch nicht zu den Vorwürfen.

Sein Verteidiger Carl W. Heydenreich erklärte, dass seiner Ansicht nach von einem gezielten Attentat keine Rede sein könne. Hintergrund des Bombenattentats ist laut Staatsanwaltschaft Habgier. "Der Angeklagte handelte, um sich zu bereichern", heißt es in der Anklage.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.