Sie sind hier:

Vor Parlamentswahl - Anschlag: Mindestens 13 Tote in Afghanistan

Datum:

Erneut greift ein Selbstmordattentäter in der ostafghanischen Provinz Nangarhar an. Diesmal trifft es das Büro eines Kandidaten für die Parlamentswahl.

Ein Anschlag erschüttert den Wahlkampf in Afghanistan. Archivbild
Ein Anschlag erschüttert den Wahlkampf in Afghanistan. Archivbild
Quelle: Rahmat Gul/AP/dpa

Bei einem Anschlag in der ostafghanischen Provinz Nangarhar sind mindestens 13 Menschen getötet worden. Mehr als 30 Personen seien schwer verletzt worden, sagte ein Sprecher des Gouverneurs der Provinz Nangarhar, Attaullah Chogiani.

Ein Selbstmordattentäter habe sich im Bezirk Kama inmitten von Anhängern eines Kandidaten für die in drei Wochen bevorstehende Parlamentswahl in die Luft gesprengt, sagte Chogiani. Die meisten Opfer seien Verwandte des Parlamentskandidaten, sagte Chogiani.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.