Sie sind hier:

Anschlagsopfer bestohlen - "Held von Manchester" muss in Haft

Datum:

Gestern ein Held, heute ein Dieb: Ein Mann hatte nach dem Anschlag von Manchester vorgegeben, Menschen geholfen zu haben - tatsächlich bestahl er die Opfer.

St. Ann's Square in Manchester.
St. Ann's Square in Manchester nach dem Anschlag. Quelle: Rui Vieira/AP/dpa

Ein einst als "Held von Manchester" gefeierter Obdachloser ist zu mehr als vier Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der 33-Jährige hatte zugegeben, im Chaos nach dem Bombenattentat im Mai 2017 Opfer bestohlen zu haben. Bei dem Anschlag auf Konzertbesucher waren 22 Menschen getötet worden.

Der Mann war als Held gefeiert worden. Er hatte behauptet, den Opfern zu Hilfe geeilt zu sein. Zudem bekam er 52.500 Pfund an Spenden. Das Geld soll nun zurückgegeben werden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.