Sie sind hier:

Anschlagsplan auf Exil-Iraner - Paris friert Vermögen ein

Datum:

In Frankreich wurde ein Anschlag auf Exil-Iraner verhindert. Nun geht die Regierung in Paris gegen die mutmaßlichen Drahtzieher vor.

Versammlung der Volksmudschahedin in Brüssel. Archivbild
Versammlung der Volksmudschahedin in Brüssel. Archivbild
Quelle: epa Hoslet/EPA/dpa

Gut drei Monate nach einem geplanten Terroranschlag in Frankreich hat die Regierung gewisse iranische Vermögensgegenstände gesperrt. Der Anschlag war auf eine Versammlung von Exil-Iranern geplant.

Paris geht davon aus, dass das iranische Geheimdienstministerium hinter den Anschlagsplänen auf die Organisation Volksmudschahedin steckt. Das Einfrieren von Vermögenswerten betrifft unter anderem die Direktion für innere Sicherheit des Teheraner Ministeriums für Geheimdienst und Sicherheit.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.