Sie sind hier:

Anstehende Tariferhöhung - Opel will nicht mehr bezahlen

Datum:

Opel will weiter sparen. Nun plant der Autobauer wohl, die vereinbarte Gehaltserhöhung zum Ende des Monats April stunden zu lassen.

Beim PSA-Tochterunternehmen Opel soll weiter gespart werden.
Beim PSA-Tochterunternehmen Opel soll weiter gespart werden. Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Der in der Sanierung steckende Autobauer Opel sucht nach Wegen, die anstehende Tariferhöhung an seine Beschäftigten nicht zahlen zu müssen. Offenbar versucht das PSA-Tochterunternehmen laut Gewerkschaftskreisen, die im Metall-Flächentarif vereinbarte Gehaltserhöhung um 4,3 Prozent vorläufig stunden zu lassen. Das Unternehmen lehnte eine Stellungnahme dazu ab.

Das Geld müsste mit der April-Abrechnung ausgezahlt werden. Opel beschäftigt in Deutschland rund 19.000 Mitarbeiter.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.