ZDFheute

Laschet bekundet Scham in Israel

Sie sind hier:

Antisemitismus in Deutschland - Laschet bekundet Scham in Israel

Datum:

Armin Laschet, NRW-Ministerpräsident und Kandidat für den CDU-Vorsitz, ist nach Israel gereist. In Jerusalem findet er deutliche Worte gegen Antisemitismus und Rassismus.

Armin Laschet zu Gast bei Reuven Rivlin.
Armin Laschet zu Gast bei Reuven Rivlin.
Quelle: Ralph Sondermann/Staatskanzlei NRW/dpa

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat Israel ein entschlossenes Vorgehen von Staat und Gesellschaft gegen Antisemitismus, Rassismus und rechtsextreme Gewalt zugesichert.

Erneut gebe es Antisemitismus und rechte Gewalt in Deutschland, sagte Laschet bei einem Treffen mit dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin in Jerusalem. "Ich schäme mich, dass wir das in Deutschland 75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz wieder erleben." Zuvor hatte er die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.