Sie sind hier:

Apartmentvermittler - Airbnb erteilt Börsengang Absage

Datum:

Airbnb zählt zu den wertvollsten Start-ups weltweit. Viele rechnen mit einem baldigen Börsengang. 2018 soll es aber noch nicht so weit sein.

Airbnb wurde 2008 in San Francisco gegründet.
Airbnb wurde 2008 in San Francisco gegründet. Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Der Apartmentvermittler Airbnb hat einem Börsengang in diesem Jahr eine Absage erteilt. "Lasst es mich direkt ansprechen: Wir werden 2018 nicht an die Börse gehen", sagte Airbnb-Chef Brian Chesky im Firmenblog. Zudem verlässt Finanzvorstand Laurence Tosi das Unternehmen.

US-Medien zufolge soll es zwischen Chesky und Tosi geknirscht haben. Airbnb wurde von Investoren zuletzt mit gut 30 Milliarden Dollar bewertet. Die Frage nach dem Börsengang beschäftigt die Finanzwelt schon länger.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.