Sie sind hier:

Appell des UN-Sicherheitsrates - "Große Sorge" um Rohingya

Datum:

Mitglieder der muslimischen Minderheit Rohingya flüchten massenhaft aus dem buddhistisch geprägten Myanmar. Der UN-Sicherheitsrat ruft zum Ende der Gewalt auf.

Viele Rohingya sind nach Bangladesch geflüchtet.
Viele Rohingya sind nach Bangladesch geflüchtet. Quelle: Richard Tsong-Taatarii/ZUMA Wire/dpa

Der UN-Sicherheitsrat hat die Regierung von Myanmar aufgefordert, die Militäreinsätze gegen die Rohingya einzustellen und den Geflüchteten eine Rückkehr zu ermöglichen. Die Berichte über Menschenrechtsverletzungen in Myanmar seien Anlass zu "großer Sorge", teilte der Rat in New York mit.

Myanmars UN-Botschafter Hau Do Suan kritisierte, das Dokument übe "übertriebenen politischen Druck" auf Myanmar aus. Mehr als 600.000 Rohingya sind seit Ende August aus Myanmar geflohen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.