Sie sind hier:

Arbeitsmarkt in Deutschland - Linke empört über "Niedriglöhne"

Datum:

Auch ein Vollzeitjob in Deutschland garantiert kein auskömmliches Einkommen, insbesondere im Osten. Die Linke kritisiert das harsch.

Linke-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann. Archivbild
Linke-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann. Archivbild
Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Dass laut Auskunft der Bundesregierung rund 3,7 Millionen Beschäftigte mit vollem Job in Deutschland weniger verdienen als 2.000 Euro brutto im Monat, empört die Linke. "Viel zu viele Beschäftigte werden mit Niedriglöhnen abgespeist", kritisierte Sozialexpertin Sabine Zimmermann.

Wegen der Inflation und vielerorts explodierender Mieten komme man mit unter 2.000 Euro brutto nicht mehr weit, sagte sie. "Es ist ein Skandal, dass insbesondere der Osten weiterhin so deutlich abgehängt ist."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.