Sie sind hier:

Argentiniens Präsident - 30 Prozent Inflation erwartet

Datum:

In Deutschland liegt die Inflationsrate aktuell bei 2 Prozent. In Argentinien sollen es dieses Jahr 30 Prozent werden.

Mauricio Macri, Argentina, der Präsident Argentiniens.
Mauricio Macri, Argentina, der Präsident Argentiniens. Quelle: ---/Presidencia/dpa

Die Argentinier müssen nach Angaben ihres Präsidenten Mauricio Macri in diesem Jahr mit einer Inflation in Höhe von 30 Prozent fertig werden. Die hohen Verbraucherpreise seien "leider ein Produkt dieses Sturms", sagte Macri. Er verwies damit auf die starke Abwertung des Pesos und anderer Probleme der argentinischen Währung.

Die Regierung bemüht sich wegen der Währungsprobleme um Hilfen des Internationalen Währungsfonds IWF. Die Inflationsrate in Argentinien ist eine der höchsten weltweit.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.