Sie sind hier:

Argentinische Wirtschaft - IWF rechnet mit Erholung

Datum:

Argentinien ist wie andere Schwellenländer vom Verfall seiner Landeswährung betroffen. Die Prognose des IWF fällt dennoch positiv aus.

IWF-Direktorin Christine Lagarde in Buenos Aires.
IWF-Direktorin Christine Lagarde in Buenos Aires. Quelle: Gustavo Garello/AP/dpa

Der Internationale Währungsfonds (IWF) rechnet mit einer Erholung der argentinischen Wirtschaft im kommenden Jahr. "Wir gehen davon aus, dass die Wirtschaft sich 2019 und 2020 verbessert und die Inflation sinkt", sagte IWF-Direktorin Christine Lagarde beim Treffen der G20-Finanzminister in Buenos Aires.

Der IWF hatte Argentinien zuletzt milliardenschwere Finanzhilfen zugesagt. Im Gegenzug verpflichtete sich die Regierung, das Haushaltsdefizit zu senken und die Inflation zu bremsen.

Mehr zum Treffen der G20-Finanzminister in Buenos Aires hier.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.