Sie sind hier:

Arsenale werden modernisiert - Forscher warnen bei Atomwaffen

Datum:

Zwar gibt es weltweit nur noch ein Fünftel so viele Atomwaffen wie in der Hochphase des Kalten Krieges. Friedensforscher sehen aber keinen Grund zum Optimismus.

USA und Russland besitzen über 90 Prozent der Atomwaffen. Archiv
USA und Russland besitzen über 90 Prozent der Atomwaffen. Archiv
Quelle: -/RU-RTR Russian Television/AP/dpa

Die Atommächte investieren laut Friedensforschern wieder mehr in ihre nuklearen Waffenarsenale. Zwar ging die Zahl der Atomwaffen weltweit im vergangenen Jahr um knapp vier Prozent auf etwa 13.865 zurück, berichtet das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri. Dafür würden die Waffen aber wieder verstärkt modernisiert werden.

"Was wir sehen, ist, dass Atomwaffen bei nationalen Sicherheits- und Militärstrategien wieder wichtiger werden", sagte der Sipri-Atomwaffenexperte Shannon Kile.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.