Sie sind hier:

Asylbehörde - BAMF-Warnung vor "Mitarbeitern"

Datum:

Das BAMF warnt vor falschen Mitarbeitern, die Flüchtlinge befragen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits wegen Amtsanmaßung.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg. Quelle: Daniel Karmann/dpa

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hat vor falschen Mitarbeitern gewarnt, die Flüchtlinge befragen. "In der jüngsten Vergangenheit haben sich mehrfach Personen als Mitarbeitende des Bundesamtes ausgegeben und zu einem Gespräch gebeten, in dem sie AsylantragstellerInnen intensiv befragt haben", heißt es auf der BAMF-Internetseite.

Das BAMF habe deswegen Strafanzeige erstattet, teilte eine Sprecherin mit. Das BAMF betont, dass seine Mitarbeiter keine Hausbesuche machen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.